Leseübung – Exercice de lecture – Reading Exercise #Kurrent #32

Versuchen Sie, das folgende Dokument (1917) zu lesen und mit der Antwort in den Kommentaren zu vergleichen. Quelle : Drei Piloten – Ein Krieg


Essayez de lire le document (1917) ci-dessous et comparez avec la réponse dans les commentaires. Source : Trois pilotes – Une guerre


Try reading the document (1917) below and compare with the answer in the comments. Source : Three Pilots – One War


Dokument und Transkription – Document et transcription – Document and transcription

Benoit Vaillot

Agrégé et docteur en histoire • Chercheur postdoctoral Labex SMS à Framespa UMR 5136 (Université Toulouse – Jean Jaurès) • Chercheur associé ARCHE UR 3400 (Université de Strasbourg) • Frontières, souverainetés et identités XIXe-XXIe siècles • Border/Borderlands Studies

More Posts - Website - Twitter - Facebook


Une réponse sur “Leseübung – Exercice de lecture – Reading Exercise #Kurrent #32”

  1. [S. 1]
    Jüterbog, den 25.XII.17.

    Meine Lieben!

    Das nennt man nun Weihnachten! Ist man
    in Deutschland und muß auf solchem Tag noch Dienst
    machen. Heute Morgen bin ich noch feste geflogen und
    heute Nachmittag soll auch noch Flugdienst sein; aber es fing
    wieder stark an zu schneien, da gab es nicht’s.
    Ich hatte mir stark vorgenommen, zu Euch zu kommen.
    Leider kam man wegen dem schlechten Wetter nicht durch.
    Auf alle Fälle aber wird’s noch mal probiert, und wenn
    sie mich nachher acht Tage lang einsperren. Könnt also
    mal auf mich rechnen. Wenn ich ankomme, komme
    ich in runden Kreisen (Spiralen) bis dicht über Stotzheim
    und werfe Euch dann ein schwarz, weiß, rotes Winkel mit
    einem Brief herunter. Dann könnt Ihr schon alles zurecht
    machen. Ein Beobachter kommt auch mit. In niedriger Höhe
    flieg ich dann weiter und such mir ein Landungsfeld aus.
    Kann noch nicht sagen wo, denn das richtet sich nach dem
    Winde. Auf alle Fälle werdet Ihr mich schon hören; denn das
    gibt ein Mordsspektakel, wenn ich so tief bin.

    [S. 2]
    Gestern bekam ich auch Euren lieben Brief vom 20.ten
    den Kathr. geschrieben hat. Recht vielen Dank für denselben.
    Also hat Euch das Geschenk doch gut gefallen? Kathr. hat ja
    nochmal tüchtig darum geschmeichelt, ich fühle mich ordentlich
    dadurch gehoben.
    Gestern Abend war auch hier bei uns Weihnachtsfest oder
    vielmehr Feier. War aber nicht wichtig. Wir Flugzeugführer
    hatten alle großmütig auf alles verzichtet; blos um denen
    zu zeigen, daß sie mit uns nicht alles anfangen
    können. Mußten aber mit antreten und gleich darauf
    haben wir uns aus dem Staube gemacht.
    Wie war denn das Weihnachtsfest [unleserlich] zu Hause?
    Wär ja sehr gerne zu Euch gekommen; aber es war nicht
    möglich. Na denn bis diese Tage.
    Für heute grüßt Euch bei guter Gesundheit, recht herzlich,
    Euer Sohn und Bruder Peter

    Glückliches Neujahr!

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search