Leseübung – Exercice de lecture – Reading Exercise #Kurrent #44

Versuchen Sie, das folgende Dokument (1918) zu lesen und mit der Antwort in den Kommentaren zu vergleichen. Quelle : Drei Piloten – Ein Krieg


Essayez de lire le document (1918) ci-dessous et comparez avec la réponse dans les commentaires. Source : Trois pilotes – Une guerre


Try reading the document (1918) below and compare with the answer in the comments. Source : Three Pilots – One War


Dokument und Transkription – Document et transcription – Document and transcription

Benoit Vaillot

Doctorant en histoire Arche EA 3400 (Université de Strasbourg) / PhD Researcher (European University Institute, Florence). Coordinateur du séminaire doctoral « Nationalism Working Group » hébergé à l'Institut Universitaire Européen.

More Posts - Website - Twitter - Facebook


1 réflexion sur « Leseübung – Exercice de lecture – Reading Exercise #Kurrent #44 »

  1. Benoit Vaillot Auteur de l’article

    [S. 1]
    30. V. 18.

    Meine Lieben!

    Zu erst mal recht vielen Dank für Euern lieben
    Brief vom 26 und für das hübsche Paketchen No. 11.
    Der Inhalt desselben war diesmal aber noch ganz gut
    erhalten. Und um dem Verderben zuvor zu kommen, habe
    ich es gestern Abend und heute früh zum Kaffee schon glatt
    erledigt. Auf dem Bildchen ist der Erste den wir
    herunter geholt haben. Wir sind doch zu vier Mann
    mit drei Maschinengewehren in unseren Maschienen.
    Wenn uns einer zu nahe kommt, der ist für die Katz.
    Ich muß mich wundern, daß Ihr noch so ein Blödsinn
    glaubt, daß die Franzmänner Cöln in vier Wochen vernichten
    wollen. Solche Aussagen sind meistens selbst erfundener
    Quatsch, oder wenn es von den Franzmännern stammt,
    muß man deren Redereien gewöhnt sein.
    Im Gegenteil, was haben wir die Kerls wieder an’s laufen
    bekommen. Die letzte Zeit hab ich mit meiner Maschiene
    jede Nacht 1200 kg Bomben geschleppt und die den Franzosen
    in die größeren Ortschaften und Städte fallen lassen, wo wir
    jetzt wieder vor gekommen sind. Sowas müßtet Ihr Euch
    mal ansehen können; da steht aber die ganze Gegend
    in Flammen. Wenn wir vom letzten Flug zurück kamen,

    [S. 2]
    war es schon immer hell. Ob die noch nicht bald
    genug Krieg haben? Mit Schlafen kommen wir gar nicht
    mehr bei; aber das macht nicht’s, die Hauptsache,
    es geht vorwärts. Wir Flieger können doch den
    Krieg meilenweit übersehen. Da kann man sich doch
    mal ein Bild von der ganzen Sache machen.
    Im Grunde genommen, ist es von oben ja ein großartiger
    Anblick. Hoffentlich kommen die Kerls bald zur besseren
    Einsicht.
    Bei recht guter Gesundheit grüßt Euch Alle herzlich
    Euer Sohn und Bruder Peter.

    Auf Wiedersehen!

    Répondre

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.