Leseübung – Exercice de lecture – Reading Exercise #Kurrent #50

Versuchen Sie, das folgende Dokument (1918) zu lesen und mit der Antwort in den Kommentaren zu vergleichen. Quelle : Drei Piloten – Ein Krieg


Essayez de lire le document (1918) ci-dessous et comparez avec la réponse dans les commentaires. Source : Trois pilotes – Une guerre


Try reading the document (1918) below and compare with the answer in the comments. Source : Three Pilots – One War


Dokument und Transkription – Document et transcription – Document and transcription

Benoit Vaillot

Doctorant en histoire (EHESS, Paris) / Arche EA 3400 (Université de Strasbourg). PhD Researcher (European University Institute, Florence). Coordinateur du séminaire doctoral « Nationalism Working Group » hébergé à l'Institut Universitaire Européen.

More Posts - Website - Twitter - Facebook


1 réflexion sur « Leseübung – Exercice de lecture – Reading Exercise #Kurrent #50 »

  1. Benoit Vaillot Auteur de l’article

    [S. 1]
    13 VII. 18.

    Meine Lieben!

    Eben mit einer kräftigen
    Stärkung, aus den Paketchen
    No 20 und 21, fertig, muß
    ich Euch noch ein klein
    wenig erzählen.
    Die eben genannten Paket-
    chen gestern Abend erhalten
    und danke Euch recht
    herzlich. Auch noch ein
    Kärtchen vom 6ten kam
    gleichzeitig.

    [S. 2]
    Heute erhielt ich auch
    schon euern lieben Brief
    vom 11ten. Also nochmals
    recht vielen Dank.
    Das ist doch allerhand was
    die da in die Leitung setzen,
    das hört sich ja ganz gefähr-
    lich an. Hat Stozem denn
    nicht die Fahnen herraus
    gesteckt?
    Augenblicklich ist in unserem
    Betrieb auch nicht viel zu
    wollen. Entweder liegt das
    hier an der Gegend, oder
    habt Ihr auch so schlechtes
    Wetter. Schon acht Tage lang

    [S. 3]
    ist es hier tüchtig am
    regnen. Na, dann können
    die kleinen Kartoffeln
    ja auch noch dick werden.
    Habt Ihr schon neue im
    Gebrauch? Hier meine Quatier-
    wirtin kocht schon immer
    neue, wird aber wahrscheinlich
    anders keine haben; denn
    die sind nicht alle so dick
    wie ein gewöhnlicher Klicker.
    Was die Schraperei für Arbeit macht,
    könnt Ihr Euch ausrechnen.
    Die Leute spüren auch den
    Krieg. Aber nicht daß Ihr denkt
    ich wär bei der in Kost?

    [S. 4]
    Dann könnte ich auch sagen:
    „Danke schön, ich bin so satt
    noch nicht.“
    Von Urlaub kann ich Euch
    heute auch noch nicht’s
    bestimmtes sagen, kann
    noch was dauern. Einen
    alten Krieger läßt das ziemlich
    kalt; bild mir vielmehr ein,
    ich wär eben in Urlaub gewesen.
    So grüßt Euch denn bei
    guter Gesundheit recht herzlich
    Euer Sohn und Bruder

    Peter

    Répondre

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.