Leseübung – Exercice de lecture – Reading Exercise #Kurrent #53

Versuchen Sie, das folgende Dokument (1918) zu lesen und mit der Antwort in den Kommentaren zu vergleichen. Quelle : Drei Piloten – Ein Krieg


Essayez de lire le document (1918) ci-dessous et comparez avec la réponse dans les commentaires. Source : Trois pilotes – Une guerre


Try reading the document (1918) below and compare with the answer in the comments. Source : Three Pilots – One War


Dokument und Transkription – Document et transcription – Document and transcription

Benoit Vaillot

Doctorant en histoire (EHESS, Paris) / Arche EA 3400 (Université de Strasbourg). PhD Researcher (European University Institute, Florence). Coordinateur du séminaire doctoral « Nationalism Working Group » hébergé à l'Institut Universitaire Européen.

More Posts - Website - Twitter - Facebook


1 réflexion sur « Leseübung – Exercice de lecture – Reading Exercise #Kurrent #53 »

  1. Benoit Vaillot Auteur de l’article

    Stotzheim den 22 Sept. 1918.
    Lieber Sohn und Bruder Peter.
    Weil es Sonntag ist, muß ich Dir wieder ein Brief
    gen schreiben. Also warst Du wieder oben Paris Du bist
    doch ein Morz Kerl, die armen Pariser. Ja die Kölner sind
    auch arg in der Angst wegen den Fliegern, sind auch
    vielleicht feine Herrn dabei, aber sie sind umsonst
    da. Und jetzt in den hellen Nächten sind die Kölner
    wieder in einer Aufregung. Drum bist Du doch noch
    immer unser lieber Sohn und Bruder, Du bist doch
    keine Schuld am Krieg, muß nur Deine Pflicht
    tun. Es stand ja auch in der Zeitung, daß Ihr
    so viele Bomben wieder geworfen hättet, da sagte
    ich schon, da war unser Peter auch wieder dabei.
    Gestern haben wir Dir auch die Zippelmütze und
    die Handschuhe geschickt. Ja ich glaube daß es dort
    jetz kalt ist in der Luft, auf der Erde ist es jetzt schon
    kalt. Der Peter Langen war hier, unserem Joh. sein
    Freund, der kann erzählen, hat 14 Tage Urlaub. Kann
    der dem Schäng wieder ein Paket mitnehmen.
    Schreibst Du dem Schäng auch als mal, oder seit Ihr
    Euch fremd geworden. Viel Neues gibt es hier
    nicht. Morgen kriegen wir alles gedroschen, werden
    uns gut versorgen, das andere geben wir ab.
    Die Hauptsache, daß wir noch gesund sind mit
    Euch Lieben alle. Viele herzliche Grüße von Deinen
    Eltern und Geschwister und Oheim besonders noch
    von Deiner Mutter.

    Auf Wiedersehen.

    Répondre

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.